Funkturm

Der Funkturm in Berlin-Charlottenburg

(wird von den Einheimischen liebevoll Langer Lulatsch genannt. 
Er wurde 1926 eingeweiht und galt schon bald als Wahrzeichen Berlins.
 
Es handelt sich hier um eine Stahlgitterkonstruktion die auch ein wenig an den Eifelturm in Paris erinnert).

In den 30ziger Jahren konnten bereits die ersten Fernsehbilder ausgestrahlt werden.

Rund um den Funkturm befindet sich das Messe und Ausstellungsgelände wo zum Beispiel die Internationale Funkausstellung und die Internationale Grüne Woche stattfinden.

Zu Füßen des Funkturms befindet sich aber auch noch der Sommergarten. In ihm finden in den Sommermonaten unterschiedliche Veranstaltungen statt. So zum Beispiel Das Sonntagskonzert oder andere Musikaufführungen.

Der Funkturm ist 600 Tonnen schwer und ist 150 Meter hoch. Es befinden sich ein Restaurant und eine Aussichtsplattform auf ihm, die einen schönen Rundblick über die Stadt bietet. 
Natürlich nur bei gutem Wetter und geringer Wolkendecke.

Heute sendet der Funkturm weder Fernsehbilder noch Radio-Programme. Soweit ich weiß werden lediglich einige Sprechfunkkanäle über die Antenne ausgestrahlt.

Der Funkturm ist übrigens auch für die Höhe des Fernsehturms am Alexanderplatz mit verantwortlich, Erich H. wollte zumindest auf jeden Fall einen Turm erbauen lassen der den damals noch Westberliner Funkturm in jeder erdenklichen Weise in den Schatten stellt. Das ist ja auch gelungen, der Fernsehturm Ost war das damals und ich glaube noch, heute höchste Bauwerk in Berlin.Der Funkturm befindet sich übrigens im Stadtteil Berlin-Charlottenburg am Hammarskjöldplatz.

Geöffnet ist er Di-So von 10-23 Uhr und Mo von 10-20 Uhr.
Der Eintritt kostet 4,- Euro.

Zu erreichen ist er am besten mit der S-Bahn bis Witzleben ICC-Messe
Oder mit der U-Bahn bis Kaiserdamm
Von den Bahnhöfen sind es jeweils 10 bis 12 Minuten Fußweg.


About these ads

6 thoughts on “Funkturm

  1. Pingback: Langer Lulatsch « SPREE-ATHEN

  2. Dein Artikel wurde mir mit “1159” per Mail angekündigt. Wenn Du “Funkturm” in die Zeile schreibst, ist es verlockender, den Artikel aufzurufen. Du kannst das hier dann gerne wieder löschen. Ich bin nur jeweils froh, wenn mich jemand aufmerksam macht, mir ist das so auch schon passiert.

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s