Ludwig-Beck-Platz

Am Ludwig-Beck-Platz da kann man gut…

Hier befindet sich nämlich ein ganz entzückendes Toilettenhäuschen dem durch die Wall-AG eine Wiederherstellung und Renovierung zu Teil wurde.

Die Bedürfnisanstalt wurde bereits 1908 errichtet und steht nun den Besuchern des Moltkemarktes wieder zur Verfügung der hier 3x wöchentlich aufgebaut wird.

Die im Landhausstiel gestaltete Anstalt musste in den letzten Jahren leider geschlossen werden, Vandalismus und Graffiti trugen nicht unerheblich zur Schließung bei.

Das Toilettenhaus mit seiner Holzkonstruktion und dem hohem Walmdach wurde ehemals durch den Gemeindebaurat Tietzen der Lichterfelder Villen-Umgebung angepasst.

Aber es war nicht nur ein Haus für die Verrichtung eines Bedürfnisses, sondern es beherbergte auch den Marktmeister in einem kleinen Büroraum mit Fenster, von dem aus er das Treiben auf dem Marktplatz gut beobachten konnte.

Nun ist es ein Baudenkmal zur dauerhaften Nutzung entsprechend seiner Bestimmung.

About these ads

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s