Reiterstandbild des Preußischen Königs Friedrich II

Das Reiterstandbild des Preußischen Königs Friedrich II., des Großen, im Volksmund „Alter Fritz“ genannt, wurde 1997 in einer Berliner Werkstatt zwei Jahre lang restauriert.

Mit einem Kran wurde das Standbild damals von seinem Sockel gehoben und es trat seine Reise über die Berliner Prunkstraße Unter den Linden an.

Die Restaurierung des über zehn Tonnen schweren Standbildes von Christian Daniel Rauch soll wohl um 1,6 Millionen Mark gekostet haben. Ja ist schon richtig, Mark denn der Euro sollte erst fünf Jahre später im Januar 2002 kommen. Na, da haben wir bei der inzwischen praktizierten Umrechnungs-Akrobatik richtig Glück gehabt!

Doch zurück zu der über 13 Meter hohen Statue, die den König in Uniform mit Dreispitz, Gehstock und Krönungsmantel zeigt. Er regierte von 1740 bis 1786 und erst 100 Jahre später, 1840 entstand das Denkmal.                                 

 

About these ads

5 Gedanken zu “Reiterstandbild des Preußischen Königs Friedrich II

  1. Kannst Du mir übrigens bei Gelegenheit erklären, woher der Ausdruck Spree-Athen kommt. Mir fiel neulich nachts im Bett ein, dass ich das gar nicht weiß und einfach so hingenom en habe.

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s