Kaufhaus des Westens

Wir fahren mal in die Stadt…

Das KaDeWe in Berlin liegt recht zentral in Nähe des Bahnhofs Zoologischer Garten und noch näher am U-Bahnhof Wittenbergplatz.
Schon in meiner Kindheit, und das ist einige Jahre zurück, war es in unserer Familie üblich einmal in der Woche in die Stadt zu fahren. Damit war dann die etwa 45 Min. Fahrt mit der Straßenbahn Linie 55 von Berlin Siemensstadt zum KaDeWe in Charlottenburg am Tauentzien gemeint.
Die Straßenbahn 55 gibt es längst nicht mehr und ich habe diese Familientradition auch nicht weiter gepflegt.
Sicher, aus alter Gewohnheit habe ich gelegentlich im Laufe der Jahre auch noch das Kaufhaus besucht, aber eben nicht mehr in so zwanghafter Regelmäßigkeit.
Mit seinen 6 Etagen ist es auch nichts Besonderes mehr. Aber es hat auf Grund seiner großen Verkaufsfläche ein dem entsprechendes Warensortiment in zumindest einigen Spezialbereichen. Besonders herausragend sind die Lebensmittel und Feinkostabteilung in der 6. Etage. Dort werden weltweite Spezialitäten kredenzt von der Lenotre Patisserie für die Naschkatzen über die Lenotre Boulangerie für Freunde hervorragender Backware bis zu Fisch und Seafood.
Einige dieser Spezialitäten kann man gleich im Haus zu sich nehmen, nämlich im Restaurant Silberterrasse in der 5.Etage.
Wie gesagt, es ist nicht alles hier im Haus erhältlich aber einigen Abteilungen zeichnen sich durch ein großes und oder spezielles Sortiment aus. Das kann man aber auch gut auf der Webseite vom KaDeWe nachlesen und ich muss hier diesbezüglich nicht ins Detail gehen.
Das etwa 100 Jahre alte Gebäude an sich ist schon eine imposante Erscheinung mit seinem uniformierten Türsteher vor dem Haupteingang.
Im inneren des Gebäudes sind die Abmessungen durchaus im Bereich der Superlative anzusiedeln. Damals wurde eben noch sehr großzügig gebaut, auch in die Höhe, Heizkosten waren ja kein Thema.
Selbstredend verfügt das Haus über unterschiedlich stationierte Rolltreppen und für Besucher mit Höhenangst gibt es auch einige Aufzüge.
Das Kaufhaus des Westens ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch nur zum gucken, obgleich die Karstadt Warenhaus GmbH, sicher lieber sehen würde, wenn man ordentlich was Einkauft. Der gehört das KaDeWe nämlich und sie bezeichnen es doch tatsächlich nur als Betriebsstädte.
Erreichbarkeit
Das KaDeWe ist sehr gut zu erreichen, mit der U-Bahn bis Wittenbergplatz, Bus:
Linien 343, M19, M29 und M46, Haltestelle Wittenbergplatz.Man sollte es schon mal ansehen.Die Preise sind normal, der Eintritt ist frei.Hat nach 100 Jahren einen gewissen Kultfaktor erworben.

About these ads

2 thoughts on “Kaufhaus des Westens

  1. Ich bin auf dem Land aufgewachsen und auch nicht in der Nähe einer Großstadt. Mit 16 war ich zum ersten Mal in Berlin und kann mich noch genau an meinen ersten Besuch im KaDeWe erinnern. Mir kam damals™ alles so riesig und – speziell die Feinkostabteilung – so exotisch vor.
    Erstaunlich, wie sehr sich diese Maßstäbe im Laufe des Lebens verschieben.

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s