Jüdischer Friedhof Weißensee

1880 eröffnete der Jüdische Friedhof in Weißensee, es handelt sich hier um den ältesten jüdischen Friedhof in Berlin und zugleich den flächenmäßig größten Europas.

Seit dem Fall der Mauer 1989 ist er wieder der Hauptbegräbnisplatz der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Seine Bedeutung verdankt er wohl den bemerkenswerten Grabmalen und auch der engen Verknüpfung mit dem Schicksal der jüdischen Bürger Berlins.

Der Zweite Weltkrieg hat immense Schäden verursacht, etwa 4.000 Grabstätten wurden zerstört.

Nach 1945 wurden die schwersten Schäden zwar beseitigt, aber zu einer grundlegenden Instandsetzung ist es bis heute nicht gekommen.

Anfang der 1980er Jahre wurde der Friedhof mit 115.000 Grabstätten durch die damalige DDR-Regierung zum „Nationalen Kulturdenkmal“ erklärt und entlang der Indira-Gandhi-Straße wurde eine neue Friedhofsmauer errichtet. Auch der Weißenseer Friedhof war mehrmals von antisemitischen Aktionen betroffen, es wurden Grabsteine umgestürzt und Brandsätze gelegt.

Ich fand den Friedhof bei meinem heutigen Besuch sehr sehenswert und war von der Größe doch etwas überrascht, man sollte schon ein wenig Zeit für den Besuch einplanen und Männer sollten nicht ohne Kopfbedeckung eintreten, aber es gibt gleich am Eingang auch leihweise eine Kopfbedeckung (kostenlos).

Zu meinen Fotos Jüdischer Friedhof Weißensee

About these ads

2 Gedanken zu “Jüdischer Friedhof Weißensee

Was ich noch zu sagen hätte...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s