“Moderne Zeiten“

Neue Nationalgalerie – Tiergarten

Potsdamer Straße 50, Kulturforum Potsdamer Platz, 10785 Berlin

 

Mies van der Rohe war der Architekt der Neuen Nationalgalerie, er konzipierte eine Stahlskelettkonstruktion mit riesigen Glasflächen und Innenräumen die in ihren Grundrissen flexibel den Gegebenheiten angepasst werden können.

Die über 8 Meter hohe Halle wurde unter der größten freitragenden Stahlplatte der Welt konstruiert. Die eigentliche Ausstellungsfläche befindet sich unter einer Steinterrasse, sozusagen im Untergeschoß das sich nach Westen hin zum Skulpturenhof mittels einer Glasfront öffnet.

Der Bau wurde 1968, ein Jahr vor dem Tod des damals inzwischen 82 Jährigen Mies van der Rohe, fertig gestellt.

 

Es war der erste Bau in dem bereits entstehenden Kulturforum Nahe dem Potsdamer Platz. In der Neuen Nationalgalerie finden wechselnde Sonderausstellungen in den zwei Gebäudegeschossen statt, des weiteren beherbergt es europäische Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der Klassischen Moderne bis zur Kunst der 1960er Jahre.

   

Mein letzter Besuch erfolgte anlässlich der Ausstellung “Moderne Zeiten“.

Ist in meinen Augen immer einen Besuch wert!

Festival of Lights 2012/1

Festival of Lights 2012 in Berlin

In diesem Jahr stelle ich nun auch Fotos vor die einige der bedeutenden Gebäude und Plätze Berlins mal in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

Das Festival of Lights hat sich zu einem bedeutenden Public Event der Stadt entwickelt und zieht jedes Jahr viele Besucher an.

Die Illuminationen können an allen Abenden vom 10. bis 21. Oktober 2012  in der Zeit von 19:00 – 24:00 Uhr kostenfrei besucht werden.

Über 70 Bauwerke, Straßen und Plätze der Stadt sind an diesem Festival des Lichts beteiligt und warten auf Besucher von Fern und Nah.

Weitere Infos auch unter www.festival-of-lights.de oder am Info-Point in den Potsdamer Platz-Arkaden.

Nun folgen einige Fotos des Festivals von mir, beginnend mit dem Potsdamer Platz, Brandenburger Tor, Moltkebrücke, Paul-Löbe-Haus und einige mehr. Fortsetzung in den nächsten Tagen und nun   viel Spaß beim ansehen.

Hier zum Festival of  Lights 2012 /2

Das Urbane Gewässer am Potsdamer Platz

Das ökologische Reinigungskonzept ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Biotope.

Dieses mit Regenwasser gespeiste Gewässer erfüllt einige wichtige Funktionen, es vermeidet Hochwasser in dem es Regenwasser zurück hält um es zu nutzen und langsam ableitet.

Das Stadtklima wird durch einen Temperaturausgleich verbessert, es erfolgt eine Luftbefeuchtung und Staubentwicklung wird vermindert.

Es dient nicht zuletzt auch einer „Freiraumqualität“, da wir Stadtmenschen Wasser als ein willkommenes und interessantes Element an den unterschiedlichsten Orten der Stadt betrachten.

Enten und Fische sollten nicht gefüttert werden da es dem Wasser und Tier nicht sehr zuträglich ist. Auch sollten die Pflanzflächen und Reinigungsbiotope nicht betreten und bebadet werden damit das Wasser sauber bleibt.

Ich finde es kann nicht genug solcher Biotope in Berlin geben und sicher haben viele die am Potsdamer Platz schon gesehen aber nicht entsprechend gewertet.

Mehr Fotos